Lösungen

8. Juni 2021 Aus Von Redaktion

Wir haben zu unseren Erkenntnissen folgende Lösungen erarbeitet:

Die 3D Drucker werden mit einer Abschaltelektronik und einer Kamera überwacht.
Bei starker Hitze schaltet der 3D Drucker ab.
Das Kamerabild kann von überall per Fernwartung eingesehen werden und der Strom(Drucker) abgeschaltet werden.

Unsere 3D Drucker haben eine Absaugung bekommen und sind auf brandsichere Oberflächen aufgestellt. Mit upgecycelten Overhead-Wägen können die 3D Drucker in andere Räume gestellt werden, damit der Lärm niemanden stört.

Wir verwenden zum Drucken recyceltes Filament und/oder Filament aus nachwachsenden Rohstoffen.

Die Einstellungen an der Slicing Software haben wir optimiert und so gelingen die meisten 3D Drucke.

Einen Stromausfall überbrücken wir mit einer USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung)