Aktuelles

Wir, die Dienstleistungsgruppe der Polytechnischen Schule Schwaz, besuchten am 11.06.2012 das Rote Kreuz in Schwaz.
Dort zeigte uns eine freundliche und kompetente RK-Mitarbeiterin die Ausstattung  eines  RTW (Rettungs Transport Wagen). Wir hatten die Möglichkeit unseren  Blutdruck und die Sauerstoffsättigung im Blut messen zu lassen, zudem durften manche von uns die Rettungsliege bzw. den Transportstuhl  ausprobieren. Es war eine sehr interessante und lehrreiche Exkursion!

Interessantes zum Thema Geld und Geldanlage konnte unsere Handel-Büro-Gruppe bei einer Exkursion in die Raika Schwaz erfahren.  In der sehr praxisorientierten Führung durch Herrn Peter Nemec erfuhren unsere Schüler/innen u.a. wie eine Geld- abhebung funktioniert oder wie man Geld in Feinmetallen wie Gold und Silber anlegen kann. Ein Dank an die Raiffeisenbank Schwaz für diese gelungene Exkursion!

Das Projekt "PoBi" gastierte nun zum 2. Mal an der PTS. Ziel ist es mehr Interesse für Politik bei den Jugendlichen zu wecken. Mit einem Rollenspiel "Gemeinderat" und einer Diskussionsrunde mit Gemeinderäten der 4 im Schwazer Gemeinderat vertretenen Parteien waren das wieder 2 gelungene Vormittage. Wir bedanken uns bei der Projektinitiatorin GR Victoria Weber.

Der Theaterpädagoge Armin Staffler absolvierte im Auftrag der Suchtpräventionsstelle an der PTS Schwaz einen theaterpädagogischen Workshop zum Thema „Sucht“. Die SchülerInnen der Klassen A & C sollten dabei spielerisch mit dem problematischen Thema konfrontiert werden und erkennen, welche Formen von Sucht es gibt und vor allem welche Gefahren in der Sucht stecken. Die SchülerInnen waren mit Eifer bei der Sache und bei manchen konnte man durchaus schauspielerisches Talent entdecken.

Ende Oktober 2011 fanden an der Polytechnischen Schule Schwaz die bereits bewährten „Erlebnispädagogischen Projekttage“ statt. Nicht nur das LehrerInnen-Team war schon gespannt, wie und vor allem ob die SchülerInnen die einzelnen Stationen meistern können. An Aufgaben hat es auf jeden Fall nicht gemangelt, so mussten der Tower of Power gebaut, ein Eierairbag konstruiert oder ein Spinnennetz durchstiegen werden. So nebenbei mussten die SchülerInnen aus einem Säureteich eine rettende Medizin fischen, an Kletterwänden hochsteigen oder über Slacklines balancieren. Ein Programm, das Geist und Körper voll forderte und alles andere als ein Zurücklehnen erlaubte. Das holten unsere SchülerInnen dann in der beliebten Chillout-Zone nach, wo auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt war.
Die Ziele solcher Projekttage sind vielschichtig. Die SchülerInnen sollen diese Zeit intensiv und vor allem äußerst positiv erleben. Durch eine gezielte Übungsauswahl bekommen sie Soziales Lernen unbewusst vermittelt und ihre „Social skills“ werden dadurch erweitert. Mittels Gruppenreflexionen und Nachbesprechungen können aber auch (Quer-)Verbindungen zum „richtigen“ Leben gefunden werden.
Die beiden Tage waren auf jeden Fall für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung und unsere sechs Fachgruppen können stolz auf ihre gezeigten Leistungen sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok